10.000 Maszyny górnicze Bitcoin „nielegalnie przemieszczane“ z gospodarstwa górniczego Bitmain

Trwająca walka o władzę pomiędzy współzałożycielami producenta sprzętu do wydobywania kryptokurwalców Bitmain, Micree Zhan i Jihan Wu, rzekomo widziała 10.000 urządzeń wydobywczych Bitcoin „nielegalnie przeniesionych“ z zakładu należącego do firmy w Mongolii.

Według postu opublikowanego The News Spy na kanale WeChat firmy Bitmain, byli pracownicy przenieśli 10.000 maszyn górniczych firmy Antminer z zakładu górniczego. Maszyny te, w tym flagowe modele S9 oraz górnicy S17 i T17, zostały rzekomo przeniesione w lipcu i spowodowały „poważne straty ekonomiczne dla firmy i klientów“.

Incydent ten podobno został zgłoszony władzom, ponieważ niektóre z maszyn górniczych należały do klientów Bitmain, którzy zdecydowali się na eksploatację i udostępnienie sprzętu górniczego w swoich gospodarstwach rolnych, dzieląc jednocześnie przychody. W wiadomości opublikowanej na koncie Weibo firmy Bitmain, Micree Zhan oskarżył Wu o odpowiedzialność za „nielegalne przekazanie“ maszyn górniczych Bitmain.

W centrum konfliktu między oboma współzałożycielami znajduje się stanowisko przedstawiciela prawnego Bitmain.

W październiku 2019 roku Wu obalił Zhan, w ruchu twierdził, że była to oferta na „nielegalne przejęcie władzy“.

Czytaj też: Współzałożyciel Bitmain, Micree Zhan, grozi pozwem sądowym w następstwie nagłego przejęcia władzy.
Obydwaj współzałożyciele Bitmain zostali od tego czasu uwikłani w publiczną wojnę o kontrolę nad producentem sprzętu kryptokurwalutowego, a dyrektor finansowy Bitmain został aresztowany w maju tego roku za rzekomy udział w „ataku“ na Zhan, po tym jak próbował przejąć kontrolę nad chińską filią Bitmain’a poprzez uzyskanie roli jego prawnego przedstawiciela.

W odpowiedzi na rzekomy atak, Zhan wynajął strażników do przymusowego przejęcia kontroli nad biurem Bitmain’a w Pekinie. E. podjął również działania prawne w celu kontynuowania swoich wysiłków. Ruch zobaczył konto Bitmain’a w Weibo potwierdzające, że Zhan został usunięty z jego stanowiska przedstawiciela prawnego firmy.

Spór pomiędzy Zhanem i Wu rozpoczął się podobno z powodu różnych opinii na temat przyszłości Bitmaina. Podczas gdy Zhan uważa, że firma powinna się zdywersyfikować i zacząć oferować krzem specjalizujący się w sztucznej inteligencji, Wu walczył o to, aby kontynuować działalność związaną z wydobyciem kryptokursztynu.

PLANO OU FUGA: O QUE ESPERAR DO BITCOIN ESTA SEMANA…

  • O sentimento de Bitcoin raramente melhorou nesta última semana, pois permaneceu preso dentro de uma área de negociação de 150 dólares.
  • Os investidores mantiveram sua distância do topo da moeda criptográfica enquanto mudavam seu foco no mercado de DeFi.
  • Todas as atenções agora permanecem sobre como o índice S&P 500 funciona. O benchmark americano formou uma correlação positiva recorde com o Bitcoin.

Um Bitcoin sem pistas está pendurado entre uma loucura de DeFi em alta e um mercado acionário americano agitado ao entrar na nova semana.

O benchmark criptocurrency fechou a sessão semanal anterior marginalmente mais baixo em 0,97 por cento. Uma semana antes, ela subiu 2,52%. E outra sessão semanal antes dela, a taxa de câmbio BTC/USD mergulhou 0,47%. Como se pode ver, Bitcoin está passando por um período de baixa volatilidade e maior incerteza.

DEFI, NÓS STOCKS

Mentir em meio a uma irritante tendência Bitcoin são dois fundamentos extremamente poderosos: DeFi e o S&P 500.

Os comerciantes têm movido grandes quantidades do mercado de Bitcoin para especular sobre a atual onda de DeFi. Algumas fichas que se vangloriam de seus ativos descentralizados renderam mais de 100% em ganhos no terceiro trimestre. Como de costume, as pessoas estão comprando o hype, ignorando o Bitcoin, uma vez que ele permanece sem pistas sobre seu próximo viés direcional.

A moeda criptográfica, por sua vez, também está tomando suas tacadas do mercado acionário norte-americano.

Ele sobe quando as cabeças do S&P 500 sobem, e cai quando o índice desce. Isso deixou os investidores à procura de pistas na narrativa macro em desenvolvimento contínuo, liderada pelo aumento dos casos de COVID, época de ganhos trimestrais, dados de desemprego, e seu impacto geral sobre a economia dos EUA.

MACRO DE BITCOIN ESTA SEMANA

O sentimento do mercado melhorou cautelosamente em Wall Street na semana passada. Enquanto o S&P 500 e o Dow Jones fecharam mais alto, o Nasdaq Composite, que é um especialista em tecnologia, ficou atrás dos dois, provavelmente devido a um relatório de ganhos sombrio da Netflix.

Esta semana, mais empresas de tecnologia vão divulgar seus resultados financeiros do segundo trimestre. Elas incluem Tesla, Microsoft, Twitter, Intel, IBM, e outras empresas. A propósito, as ações dessas empresas caíram acentuadamente na semana passada, apesar de se tornarem o porta-bandeira da recuperação do mercado acionário americano após o roteamento de março.

Os investidores já parecem cautelosos. Tanto o Bitcoin como os futuros S&P 500 abriram em território negativo na segunda-feira, sinalizando mais uma semana de uma sessão agitada pela frente.

Todos os olhos também estão voltados para o número crescente de casos de COVID nos EUA. Com isso em mente, funcionários do governo poderiam anunciar bloqueios preventivos nos estados mais afetados. Os investidores também estão à espera de mais informações sobre a próxima rodada de estímulos do Congresso dos EUA – já que o existente expira em 31 de julho.

Se aprovado, o rally S&P 500 pode durar mais um trimestre, levando o Bitcoin ao lado. Caso contrário, a moeda criptográfica corre o risco de cair abaixo do seu nível de apoio técnico de $9.000, com alguns observadores a anteciparem uma queda para o intervalo de $8.000 a $8.600.

Quanto a esta semana, as preocupações compensam as esperanças. A bitcoin pode provavelmente negociar acima de $9.000, enquanto se olha para um fechamento acima de $9.400 em uma perspectiva promissora do S&P 500. Mas uma previsão de fuga parece rebuscada.

Bericht: Insolvenzrecht kann unklar sein, wenn Kryptodepotbanken untergehen

Eine kürzlich von der Oxford Law School veröffentlichte Arbeit untersucht die rechtlichen Risiken, die mit der Hinterlegung von Kryptosystemen bei Depotbanken im Falle einer Insolvenz verbunden sind. Das Papier, das am 1. Juni in einem Fakultätsblog veröffentlicht wurde, enthält auch Vorschläge, wie Regulierung und Praxis dazu beitragen können, dieses Risiko zu mindern.

Disintermediation gescheitert
Kryptom-Währungen wurden ursprünglich geschaffen, um frei von Einmischungen durch Regierungen, Banken und andere Vermittler zu sein. Die Realität sieht jedoch so aus, dass ein großer Teil der Bitcoin Profit und anderer Krypto-Währungen heute nicht mehr von den Anlegern selbst, sondern von Verwahrstellen wie Börsen verwahrt wird.

Daraus ergeben sich erhebliche Risiken im Zusammenhang mit der potenziellen Insolvenz dieser Verwahrer und den Rechten der Kunden in Bezug auf ihre in einem solchen Fall gehaltenen Vermögenswerte. Die Insolvenz von Börsen ist weit verbreitet, und es kann Jahre dauern, bis die Kunden wissen, was mit ihren Geldern geschehen wird.

bitcoin

ZebPay beauftragt Chainalysis für Kryptomoney-Compliance in Indien

Bestimmung der Gerichtsbarkeit
Das Dokument stellt fest, dass die Rechte der Kunden letztlich vom geltenden Insolvenz- und Vermögensrecht abhängen. Der Mangel an internationalen Standards in Bezug auf den Rechtsstatus von Krypto-Währungen sowie der globale Charakter blockkettenbasierter Transaktionen kann es jedoch schwierig machen, die anwendbaren Gesetze zu bestimmen.

Im Idealfall sollte, wie in dem Papier vorgeschlagen, dem zwischen dem Verwahrer und dem Kunden vereinbarten Vertragsrecht Vorrang eingeräumt werden, wobei alternativ das am Firmensitz des Verwahrers geltende örtliche Recht als Alternative dienen könnte. Daher sollten die Geschäftsbedingungen des Verwahrers vor der Hinterlegung oder dem Kauf von Wertmarken unbedingt gelesen werden.

Russische Polizei verhaftet ehemaligen Postfilialleiter für Krypto-Währungen im Bergbau bei der Arbeit

Gemeinsame Fonds oder getrennte Adressen
Kryptomoney-Verwahrer speichern Kundenvermögen in der Regel auf eine von zwei Arten: eine gepoolte Blockkettenadresse oder separate Blockkettenadressen. Die erste Option stellt ein größeres Risiko dar, da sie es wahrscheinlicher macht, dass einzelne Marken, die ursprünglich von einem Kunden hinterlegt oder einem Kunden zugewiesen wurden, zum Nutzen eines anderen Kunden verwendet werden.

Dies kann im Falle einer Insolvenz oft entscheidend für die Rückgewinnung von Vermögenswerten sein. Wenn nachgewiesen werden kann, dass sich die einzelnen Vermögenswerte weiterhin an der Blockchain-Adresse der Verwahrstelle befinden, hat der Kunde in den meisten Fällen einen wesentlich höheren Anspruch auf diese Vermögenswerte.

Auch hier sollten die Informationen darüber, wie die hinterlegten Wertmarken verwendet werden können, in den Unterlagen des Verwahrers eindeutig sein.

Der Kongress befürchtet, dass die Vereinigten Staaten den Kampf gegen Darkweb-Malware und Cyber-Waffen verlieren
Regulierung der Wiederverwendung könnte Kunden schützen
Das Papier schlägt auch vor, dass Vorschriften, die die Wiederverwendung von Kundenvermögen verbieten oder einschränken, Kunden in Insolvenzsituationen weiter schützen könnten. Auch hier birgt die getrennte Verwahrung von Geldern ein geringeres Risiko, gegen solche Vorschriften zu verstoßen.

Solche Regelungen gibt es bereits für traditionelle Anlagen, die von Brokern oder Zwischenhändlern für Kunden gehalten werden und die

„Treffen Sie geeignete Vorkehrungen, um die Eigentumsrechte der Kunden zu schützen, insbesondere im Falle der […] Insolvenz, und verhindern Sie die Nutzung der Finanzinstrumente eines Kunden für eigene Rechnung, es sei denn, der Kunde hat ausdrücklich zugestimmt.

Einige Treuhänder befolgen diese Empfehlungen möglicherweise bereits. Dem Dokument zufolge hängt also letztlich die Sicherheit Ihrer Marken bei einer Börse oder einem Verwahrer weitgehend von Ihrer Sorgfaltspflicht bei der Wahl der zu verwendenden Marke ab.

Bitcoin realisierte Volatilität zuletzt kurz vor dem Ausverkauf 2018

Bitcoin realisierte Volatilität zuletzt kurz vor dem Ausverkauf 2018

Die realisierte 10-Tage-Volatilität erreicht den niedrigsten Stand seit kurz bevor der Bitcoin-Preis Ende 2018 auf $3.100 fiel, was neue rückläufige Ängste auslöste.

Bitcoin (BTC) könnte auf eine Wiederholung bei Bitcoin Superstar seines Ausverkaufs Ende 2018 zusteuern, warnen Daten, da die realisierte Volatilität fast Dreijahreshöchststände erreicht.

Der Analyst Skew, der am 6. Juli neue Charts hochlud, zeichnete am 6. Juli neue Charts bezüglich des Vergleichs mit Bitcoin in der Baisse von 2018.

Die 10-Tage-Volatilität von Bitcoin sinkt auf 20%.

Bei der Analyse der realisierten Volatilität stellte Skew fest, dass das letzte Mal, als die Metrik 20% erreichte, ein Massenkapitulierungsereignis folgte, bei dem BTC/USD 3.100 $ erreichte.

„Das letzte Mal, als wir dieses Niveau erreichten, hatten wir kurz danach den großen Ausverkauf vom November 2018“, warnten Analysten.

Die realisierte Volatilität bezieht sich auf historische Volatilitätsmessungen, wobei 20% auf dem 10-Tage-Messwert ein 33-Monatstief markierten.

Wie Cointelegraph letzte Woche berichtete, ging der Mangel an Volatilität Hand in Hand mit rückläufigen Volumina bei Bitcoin, von denen Analysten bereits glauben, dass sie bald eine „große Bewegung“ nach oben oder unten auslösen werden.

BTC/USD testet wiederholt die Unterstützung von $9.000, während sich die Aufmerksamkeit auf die Verteidigung von $8.600 konzentriert, um einen größeren Rückgang zu vermeiden.

Gold ist bereit, Allzeithochs herauszufordern

Während Bitcoin wackelig aussieht, ist beim Gold das Gegenteil der Fall, und die Kommentatoren erwarten mit Spannung einen zinsbullischen Ausbruch.

Angesichts boomender Lagerbestände, aber der nach wie vor bestehenden Unsicherheit laut Bitcoin Superstar hinsichtlich der langfristigen Nachhaltigkeit stellt Gold seine Allzeithochs ab 2011 in Frage.

Für den Bitcoin-Skeptiker und Goldwanze Peter Schiff war die Investitionsentscheidung zu Beginn der Woche einmal mehr offensichtlich.

„Gold scheint am Widerstand knapp unter 1.800 Dollar zu zerbrechen, während Bitcoin gleichzeitig an der Unterstützung knapp über 9.000 Dollar zerbricht“, schrieb er am Sonntag im Rahmen einer Twitter-Umfrage.

„Ich erwartete, dass sowohl der Widerstand als auch die Unterstützung nachgeben würden, da #Gold mit dem Zusammenbruch von #Bitcoin in die Höhe schießt.

Die Befragten schienen anderer Meinung zu sein, wobei fast 50 % der 9.800 Teilnehmer prognostizierten, dass sowohl Gold als auch Bitcoin weiter steigen würden.

Bitcoin stieren houden het kopen op dips als BTC-saldo op de beurzen te bereiken 13-maanden laag

Op 27 juni daalde Bitcoin tot $8.800 op de meeste beurzen. Beren kraakten $9.000, maar slechts kortstondig, omdat stieren in staat waren de dip te kopen en Bitcoin weer boven de $9.000 te duwen. Twee dagen later en de beren krijgen geen voortzetting wat aangeeft dat ze zwak zijn of dat stieren buitengewoon taai zijn.

Bitcoin wordt momenteel verhandeld tegen $9.145 in een dagelijkse downtrend en ver onder zowel de 12 als de 26-EMA. Bovendien hebben de EMA’s op 25 juni bearishly gekruist. Alles lijkt vreselijk voor Bitcoin, maar is dat zo?

Bitcoin Balance On Exchanges heeft net een 13-maanden-laag bereikt.

Volgens een recent rapport van Glassnode is het aantal Bitcoin op beurzen vandaag gedaald tot een nieuw dieptepunt van 13 maanden. Sinds maart 2020 vluchten de Bitcoins uit de beurzen, hoewel de prijs zich heeft hersteld. Dit geeft aan dat investeerders bereid zijn om Bitcoin vast te houden. Het lijkt erop dat de meeste beleggers niet meer geïnteresseerd zijn in het verhandelen of verkopen van Bitcoin.

Deze langetermijn-metriek is cruciaal voor Bitcoin Revolution en de evolutie ervan voor de rest van het jaar. De recente daling tot onder de $9.000 laat ook een gebrek aan kracht zien voor de beren. Het $9.000 steunniveau is een kritisch psychologisch niveau.

Het feit dat het gebroken was, maar geen bearish voortzetting had, toont aan dat de stieren klaar zijn om dips te kopen.

Het is ook belangrijk om op te merken dat Bitcoin-langs nog steeds sterk overheersende shorts zijn op de meeste beurzen zoals Bitfinex of BitMEX. Deze trend is de afgelopen 3 maanden niet veranderd.

Hoewel deze langetermijngegevens niet genoeg zijn om een bull run te starten, zijn het wel goede indicatoren voor de lange termijn van Bitcoin en zijn vermogen om in waarde te blijven. De wereldwijde aandelenmarkt heeft een grote invloed gehad op Bitcoin en de hele crypto-markt. COVID-angst is nog steeds aanwezig en totdat dat verandert, kan Bitcoin niet echt doorgaan met het zien van een grote stierengevecht.

Bitcoin News Today – À la une du 28 juin

Bitcoin News Today – Bitcoin a récemment entamé une forte tendance à la baisse après avoir plongé en dessous du niveau de support de 9 500 $ contre l’USD. La plus grande monnaie numérique du monde par capitalisation boursière change actuellement de mains autour de la zone de 9000 $ et il est probable qu’elle pourrait plonger vers le niveau de support de 8800 $.

Bitcoin dépasse le support clé alors que le marché de la crypto devient baissier

La semaine dernière, la monnaie numérique de référence a entamé une tendance à la baisse majeure après être tombée sous le niveau de support clé de 9 500 $ face au dollar. La monnaie numérique a accumulé une traction baissière et a plongé sous la barre des 9 300 $ et la moyenne mobile simple de 100. Cette décision a ouvert la voie à davantage de pertes et le prix de la monnaie numérique a plongé sous la barre des 9 000 $.

Bitcoin Circuit a formé un nouveau lo mensuel proche de la barre des 8 813 $ et le prix de la monnaie numérique se corrige actuellement plus haut. À la hausse, l’obstacle immédiat pour la monnaie numérique est proche des niveaux de 9 000 $ et 9 040 $. Le niveau de retracement de 23,6 pour cent de Fibonacci de la balançoire précédente, du plus haut de 9 778 $ au plus bas de 8 813 $, est proche de la barre des 9 040 $.

Plus important encore, il y a une formation d’une ligne de tendance baissière critique avec un obstacle proche de la barre des 9 100 $ sur le graphique à 4 heures de la paire de négociation BTC / USD. Si le prix de la monnaie numérique brise l’obstacle de la ligne de tendance, il pourrait continuer à monter plus haut vers le principal obstacle de 9 300 $. La moyenne mobile simple de 100 attend également près du seuil de 9 300 $.

Par conséquent, il est probable que les taureaux soient confrontés à plusieurs obstacles proches des 9 100 $ et 9 300 $. Pour que Bitcoin retourne dans la zone positive, il doit régler plus de 9 300 $ et la moyenne mobile simple de 100.

Les taureaux Bitcoin peuvent-ils empêcher de nouvelles pertes?

Bitcoin est actuellement dans une position critique. Presque toutes les principales devises numériques du marché sont profondément dans le rouge, le Bitcoin ayant perdu environ 3% de sa valeur au cours des vingt-quatre dernières heures. Ses fourches dures, Bitcoin Cash (BCH) et Bitcoin SV sont même en baisse de 5% et 8% respectivement. Le Bitcoin se débat actuellement autour de la barre des 9000 $, et s’il ne parvient pas à dépasser les 9,100 $ et 9,300 $, il est probable qu’il pourrait subir plus de pertes.

Le support immédiat pour la monnaie numérique est proche des 8 813 $ et 8 800 $. Si la monnaie numérique tombe sous la barre des 8 800 $, elle pourrait ouvrir la voie à davantage de mouvements à la baisse. Si cela se produit, les ours devraient pousser le prix de la monnaie numérique vers la barre des 8 500 $ à court terme.

Analysis: Blockchain technology is a possible cure for labour market problems

A new report from the American Education Council argues that blockchain technology will be able to help people restore control over their credentials and better equip them in an increasingly insecure global job market.

Funded by the U.S. Department of Education, the report was released June 8 and drew its conclusions based on surveys conducted between November 2019 and February 2020.

Even before the COVID-19 pandemic, the authors point out that, in December 2019, data from the Federal Reserve indicated that 4 out of 10 recent graduates were underemployed and that the average time spent in a job had fallen to an average of 4.2 years.

The Central Bank of Saudi Arabia transfers funds to local banks through blockchain

In these difficult working conditions, the authors argue that what could help graduates and the workforce would be greater control over the multiple credentials they need to keep up as they move into increasingly dynamic and unpredictable jobs.

They detailed: „Bitcoin Code, in particular, holds the promise of creating more efficient and lasting connections between education and work:

„Blockchain’s unique tamper-proof and record keeping attributes will be able to optimize human capital and promote competitiveness and social mobility“.

The report’s authors use the term „human capital data“ to refer to an individual’s academic and work history, which is reflected in their credentials and allows them to „transact“ with various „education stakeholders, employers and the workforce.

Signtum CEO: „Blockchain has transcended into an effective solution“

How can blockchain technology help?
The report currently argues that historical conventions, policies and technologies are limiting people’s control and access to their human capital data, meaning that they are „unmanaged“ over their own records.

Combining self-serving identity standards with blockchain-based curricula and portfolios is one way to provide „multiple stakeholders“ – university registrars, hiring managers, students and workers – with a reliable, real-time record of knowledge and skills

The authors of the report identify three main themes in their research that reflect the opportunities they see in using „DLT to promote social equity“.

Tech Mahindra, India’s IT leader, to offer certification courses in blocklchain

These are „personal data agencies, lifelong learning and the power of connected ecosystems“.

According to the report, there are 71 international projects currently exploring the use of blockchain technologies in education, many of which remain in the proof-of-concept or pilot-testing stages.

The authors summarize their field research by arguing that, given the „speed and granularity“ required for people to document, verify and share their „human capital information,“ a technology that is „sustainable, transparent and auditable,“ blockchain a „determining factor“ that can „overwhelm“ their „competitive advantage“ in the global economy.

In addition to being flexible and adaptable in real time, this technology can crucially provide individualized ownership of data, which the authors of the report consider to be an imperative, especially for „vulnerable populations“:

„As a society and economy, we must support … better learning opportunities for all, preserve evidence of quality learning, ensure equitable use of learning data, and enable students and workers to use their data to lead prosperous lives and promote economic growth. In the consensual spirit of blockchain, we can achieve these aspirations together.

Bitcoin-Preis bei Rückkehr zum Marktchaos unter 7.000 USD gesunken

Der Bitcoin-Preis fiel am Montagmorgen knapp unter 7.000 USD, nachdem eine Rallye am späten Freitagabend den Vermögenswert über das Schlüsselniveau für das Wochenende gebracht hatte.

Die Bedenken hinsichtlich des Coronavirus sind jedoch auf die traditionellen Märkte zurückgekehrt, was zu großen Turbulenzen am Tag geführt hat, die möglicherweise auch zu einem Sturz von Bitcoin geführt haben. Könnte eine Wiederholung des Chaos des letzten Monats und ein erneuter Test extremer Tiefs eintreten?

Bitcoin-Preis bricht unter $ 7, ooo nach dem Wochenend-Retest der Höchststände

Der Bitcoin-Preis hatte den ganzen April über Probleme, den Overhead-Widerstand über die Mitte von 7.000 USD zu drücken. Nach dem rekordverdächtigen Bitcoin Code Mitte März – jetzt Black Thursday genannt – hatte sich die erste Kryptowährung von den extremen Tiefstständen um 3.800 USD stark erholt und ihren Wert in weniger als einem Monat nahezu verdoppelt.

Den Bullen, die fieberhaft Bitcoin zu so niedrigen Preisen kauften, scheint der Dampf ausgegangen zu sein. Oder es könnte sein, dass Angst, Unsicherheit und Zweifel wieder das Beste aus ihnen herausholen.

Mit der Nachricht, dass die Wirtschaft weiterhin blockiert sein wird und Coronavirus-Fälle kaum eine Abflachung der Kurve zeigen, geraten die Anleger erneut in Panik und beginnen, ihre Vermögenswerte in Wut zu verlieren.

Die Ölpreise sanken auf 20-Jahrestiefs, und die Dow-Futures fielen über Nacht. Das letzte Mal, als der Bitcoin-Preis einen großen Zusammenbruch erlitt, war er eng mit dem Aktienmarkt korreliert.

Die Börse, die sich auf einen weiteren Abwärtstrend vorbereitet, ist kein Zeichen für den Kryptowährungsmarkt. Die mit Spekulationen und Hype gefüllte Anlageklasse mit hohem Risiko könnte einen weiteren starken Rückgang erleiden, ähnlich wie der Wahnsinn im März letzten Jahres.

Bitcoin

Traditionelles Marktchaos und Volatilitätsspitzen könnten für Bitcoin gefährlich sein

Bullen müssen 6.800 USD halten, oder es folgt ein Vorstoß in den unteren Bereich von 6.000 USD. Wenn dieses Niveau nicht gehalten wird, könnte der Bitcoin-Preis den Tiefststand des letzten Monats erneut testen oder möglicherweise nach unten fallen, um den Bärenmarkttiefpunkt des Vermögenswerts zu erreichen.

Zu diesem Zeitpunkt und mit einem Ereignis mit schwarzen Schwänen wie dem Coronavirus, das weiterhin eine dunkle Wolke über der Wirtschaft und den Märkten ist, wird diese Art von Turbulenzen wahrscheinlich anhalten und alles ist überhaupt möglich.

Angesichts der Tatsache, dass Bitcoin und der Kryptoraum im Vergleich zu anderen Assets relativ illiquide sind und keine bewährten Anwendungsfälle und keine weit verbreitete Anwendung vorliegen, könnten die Assets theoretisch auf Null gehen.

Angesichts der Halbierung von Bitcoin, die sich voraussichtlich erheblich positiv auf Angebot und Nachfrage auswirken wird, könnte der derzeitige Rückgang jedoch eine Kaufgelegenheit sein, die nicht verpasst werden darf.

Frühere Halbierungen haben jeweils den Bitcoin-Preis auf ein neues Allzeithoch gebracht, aber dies ist die erste Halbierung, die unter solch bärischen Bedingungen stattfindet.

Die geopolitische Krise kann Öl, Gold und CBDCs zugute kommen, nicht Bitcoin

Die Nachfrage nach Gold steigt rasant und das Verlangen nach knappen Vermögenswerten in einer abgelegenen Welt war genau dort, wo Bitcoin glänzen sollte.

Anstatt jedoch ein perfektes Szenario für das supranationale Geld zu schaffen, könnte die Coronavirus-Krise stattdessen die Abhängigkeit von traditionellen Institutionen festigen. In einer Welt, in der sich die digitalen Währungen der Zentralbanken (CBDCs) aus großen Volkswirtschaften schnell nähern, scheinen Bitcoin-Abrechnungen für Compliance-orientierte Finanzunternehmen weniger attraktiv zu sein.

Laut Yoni Assia, CEO von eToro, wenden sich große Händler heutzutage eher Öl oder Gold zu

„Der Wettbewerb zwischen Saudi-Russland und den USA um die Senkung des Ölpreises hat viel Feuer ausgelöst … an manchen Tagen ist Bitcoin Trader jetzt das am meisten gehandelte Gut auf eToro“, sagte Assia. „Die Möglichkeit, Dollars zu kaufen, wurde erheblich eingeschränkt. … Es gibt Liquiditätsprobleme, aber wir sind noch nicht zum Zeitpunkt 2008. “

Assia sagte, dass die Gesamtaktivität bei eToro im März gestiegen ist, einschließlich des Handels mit Kryptowährungen, wobei insbesondere die Goldkäufe auf einem „Allzeithoch“ liegen. Diese Händler kauften allein in der ersten Märzwoche Gold im Wert von 7,4 Milliarden Dollar, sagte er. Während Privatanleger zunehmend auf Bitcoin setzen, ist das Volumen, das sie während des Abschwungs bewegen, nichts im Vergleich zu Aktivitäten, die mit anderen harten Vermögenswerten verbunden sind.

„Goldpreis und -fluss werden durch den realen Zinssatz bestimmt“, sagte Roy Sebag, Gründer des Edelmetall-Depotunternehmens Goldmoney, und fügte hinzu, dass die russischen Goldmärkte unterschiedlich betroffen sind, weil sie nicht auf Dollar angewiesen sind. „Die US-Notenbank hat die Regeln komplett geändert – der reale Zinssatz [einschließlich Inflation] ist noch stärker ins Negative geraten, und so sehen wir, dass all diese Ersparnisse sofort in Gold fließen.“

Es gibt Gerüchte, dass es den Instituten an physischen Vermögenswerten wie Gold mangelt. Sebag sagte, die Coronavirus-Krise habe Edelmetall-Münzstätten, Raffinerien und Minen geschlossen, was zu hohen Prämien für kleine Einheiten geführt habe.

„Händler suchen nach kleinen Stückelungen von Gold, die immer schwieriger zu finden sind“, sagte Sebag. Emittenten von Goldmünzen wie Paxos sehen ebenfalls eine erhöhte Nachfrage.

Selbst wenn der Bitcoin-Handel unter Privatanlegern zunimmt, hat dies nicht zu einer stärkeren Bitcoin-Nutzung bei Einzelhändlern geführt. Laut NunW Coetho, Mitbegründer von BlueWallet, sind die Zahlungen von Lightning Network im vergangenen Jahr stetig zurückgegangen. Die Kanalkapazität erreichte im Mai 2019 ihren Höhepunkt.

Bitcoin

Dies kann dazu führen, dass Bitcoin nachlässt, zwischen kommerziellen Nischenschienen und einem Mangel an Großnutzern steckt

„Der Hype um Lightning ist weg“, sagte Coelho. „Es ist Zeit, sich auf die Erstellung des Protokolls zu konzentrieren und zu beweisen, dass Lightning eine Zahlungsschicht über Bitcoin sein kann. Im Moment ist das noch nicht klar. “

Einige Kritiker fragen sich, ob die Kryptowährung des Großvaters letztendlich die Siedlungsschicht sein wird, auf die einige Institutionen gehofft haben – insbesondere, wenn CBDCs Fuß fassen.

Der US-Kongress befindet sich bereits in Gesprächen über die Ausgabe eines „digitalen Dollars“, der in gewisser Weise mit Chinas CBDC-Plänen vergleichbar sein könnte.

Russische Zentralbank gibt zu, dass sie Bitcoin nicht verbieten kann

Der Direktor der Rechtsabteilung der Bank von Russland hat zugegeben, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen realistischerweise niemals im Land verboten werden können.

Obwohl Kryptowährungen in Russland nicht gerade legal sind, werden sie anscheinend auch nie verboten werden. Das sind die neuesten Nachrichten von der russischen Regierung.

Sind Kryptowährungen in Russland sicher?

Kryptowährungen haben in Russland seit einiger Zeit mit einer verwirrenden und schwierigen rechtlichen Situation zu kämpfen. Letzten Monat berichtete BeInCrypto, dass einige an Kryptowährungen gebundene Bankkonten im Land eingefroren werden könnten. Kryptowährungszahlungen sind auch unter Beschuss geraten, weil sie den russischen Rubel untergraben.

Die russische Zentralbank hat sich wiederholt für ein Verbot ausgesprochen und ist weiterhin entschieden gegen Bitcoin. Es scheint jedoch, dass sich die Durchsetzung eines solchen Diktats als unmöglich erweisen würde – und die russische Regierung hat dies vor kurzem ganz offen zugegeben.

Wie die russische Filiale von BeInCrypto kürzlich berichtete, sagte der Direktor der Rechtsabteilung der Bank von Russland, Alexej Guznov, dass ein Verbot einfach unmöglich ist. Er sagte jedoch, dass die Krypto-Währungen aktiv für Geldwäsche und illegale Aktivitäten genutzt werden.

Er betonte auch, dass Kryptowährungen „kein Geld“ seien. Die Ausgabe von Bitcoin kann jedoch nicht gestoppt werden, und er sagte, dass „es unwahrscheinlich ist, dass wir in der Lage sind, dies zu begrenzen“.

Rußland und die Kryptowährungen

Die Russen lieben Krypto-Währungen

Es ist nicht zu leugnen, dass Krypto-Währungen in Russland nach wie vor äußerst beliebt sind. Die Opposition der Regierung ist jedoch seltsam, wenn man bedenkt, wie sehr sie selbst in die Welt der Kryptowährungen verstrickt ist.

Letztes Jahr wurde bekannt, dass eine große Bitcoin-Farm im Bergbau im Besitz eines Assistenten von Präsident Putin war. Der russische Staat hat sich auch mit der Schaffung von Finanzzentren an der Grenze zwischen Russland und China befasst, speziell für den Handel mit Kryptogeld.

Es scheint also, dass der russische Staat mehr als bereit ist, die Kryptowährungen für seine eigenen Zwecke auszunutzen, aber seine Bevölkerung daran hindern will, dies zu tun. Die gute Nachricht ist, dass sie jetzt zugegeben haben, dass sie die Kryptowährungen im Land nicht verbieten können – aber dieses stillschweigende Eingeständnis bringt die Branche dort immer noch in ernsthafte Gefahr. Dennoch ist es eine gute Nachricht für diejenigen, die ein Verbot von Bitcoin befürchteten. Diese Befürchtungen können nun ausgeräumt werden.